Brustoperationen München

Brustoperationen München

Brustvergrößerung, Brustverkleinerung, Bruststraffung

So individuell wie die Frauen, so unterschiedlich sind auch ihre Brustformen.
Die Form und Größe der Brust wird von vielen Faktoren beeinflusst und unterliegt im Laufe eines Lebens zudem einem ständigen Wandel.

Genetische Merkmale bestimmen, wie die Brust sich formt. Alterserscheinungen, Schwangerschaften, Stillzeiten, Gewichtsveränderungen – all das beeinflusst die Form der Brust und führt zu schrittweisen, kleineren oder größeren Veränderungen. Unfälle und Krankheiten können zusätzliche Ursachen für Veränderungen der Brust sein. Nicht jede Frau ist glücklich mit ihrem Busen und möchte etwas an den Gegebenheiten ändern.

Ein schönheitschirurgischer Eingriff kann in solchen Situationen Abhilfe verschaffen. Es gibt verschiedene Techniken und chirurgische Eingriffe zur Formung einer schönen und ästhetisch ansprechenden Brust. Eine Brustoperation kann daher bei vielen Frauen die alltägliche Lebensqualität, sowie das Selbstbild und Selbstbewusstsein enorm steigern.

Gründe für einen Brusteingriff

Es gibt die unterschiedlichsten Gründe für eine schönheitschirurgische Brustoperation. Einerseits gibt es den Wunsch der Patientin, die mit ihrem Busen unzufrieden ist und eine Optimierung der Brustform anstrebt. Doch auch Alterserscheinungen, Unfälle oder Erkrankungen führen zu erschlaffenden Brüsten, Brustasymmetrien oder Fehlbildungen. Für die Korrekturen gibt es verschiedene Möglichkeiten, die individuell auf die Bedürfnisse der Patientin abgestimmt werden müssen. Vor jedem Eingriff werden die Ziele und Möglichkeiten deswegen detailliert mit der Patientin besprochen, um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen.

Welche Arten der Brustoperationen gibt es?

Die ästhetische Brustchirurgie umfasst drei bestimmende Eingriffsformen, mit jeweils unterschiedlichen Techniken:

Dies sind Brustvergrößerungen, Brustverkleinerungen und Brustststraffungen.

Brustvergrößerung

Eine schöne, wohlgeformte Brust ist der Inbegriff weiblicher Attraktivität, ein ansprechendes Dekolleté ist für viele Frauen sehr wichtig. Doch nur wenige Frauen haben von Natur aus eine perfekt proportionierte Oberweite. Leidet die Betroffene unter einer zu kleinen Brust, auch Mikromastie genannt, kommt eine Brustvergrößerung infrage. In Fachkreisen wird diese Brustaugmentation genannt.

Bei der Brustvergrößerung werden Implantate in die Brust eingesetzt, um diese optisch zu formen und zu vergrößern. Die Implantate bestehen aus medizinischem Silikon. Die Hülle des Implantats ist in der Regel mehrschichtig und kann eine glatte oder raue Oberfläche aufweisen. Die Hülle ist besonders reißfest und schützt so vor Beschädigungen des Implantats. Im Inneren des Implantats befindet sich ein Silikongel. Dieses ist formstabil und verläuft selbst bei einer Beschädigung der Außenhülle nicht. Dies bietet zusätzliche Sicherheit für die Patientin. Die Implantate liegen in vielen verschiedenen Größen und Formen vor, sodass den Gestaltungsmöglichkeiten kaum Grenzen gesetzt werden.

3 anerkannte Schnitttechniken

Bei der Brustvergrößerung wird ein Einschnitt entweder in der Hautfalte (1.) unter der Brust oder in der Achselhöhle (2.) oder im Bereich der Brustwarze (3.) ausgeführt. Die Entscheidung welche Schnitttechnik zur Anwendung kommt, wird jeweils individuell vor der OP mit der Patientin besprochen. In den entstandenen Hohlraum setzt der Chirurg dann das Implantat ein, welches die neue, natürlich schöne Form der Brust bestimmt.

1. Inframammäre Technik - Zugang durch die Brustumschlagfalte
Die häufigste Methode ist das Einführen des Implantats durch die Brustumschlagfalte. Bei dieser Methode wird das Implantat über einen Einschnitt unterhalb der Brustfalte eingesetzt. Dieses Verfahren bietet gleich mehrere Vorteile.

Die Vorteile dieser Methode:

  • Dezente, kaum sichtbare Narben unterhalb der Brustfalte
  • Keine Beeinträchtigung der Stillfähigkeit der Patientin
  • Das Brustdrüsengewebe schonende Methode
  • Auch für das Einsetzen großer Implantate geeignet
  • Hohe Gefühlsechtheit

2. Axilläre Technik - Zugang über die Achselhöhle
Diese Schnitttechnik bei der Brustvergrößerung mit Implantaten ist eine sehr anspruchsvolle Operation. Sie sollte nur von einem spezialisierten, plastischen Chirurgen mit großer Erfahrung ausgeführt werden. Zunächst wird ein kleiner Schnitt in der Achselhöhle ausgeführt. Über einen Trichterkanal unter Zuhilfenahme einer Minikamera wird das Implantat über die Achselhöhle in die Brust eingebettet. Diese Operationsmethode ist sehr aufwendig, jedoch sind die Vorteile nicht von der Hand zu weisen, weil die Brust vollständig narbenfrei bleibt.

3. Periareoläre Technik - Zugang über die Brustwarze
Bei dieser Methode wird zunächst ein runder Schnitt um den Brustwarzenhof ausgeführt. Über diesen Schnitt erhält der plastische Chirurg einen guten Zugang zum Operationsfeld. Die Narben sind sehr dezent und kaum sichtbar. Diese Methode ist besonders für Frauen geeignet, die nicht mehr stellen müssen.

Brustverkleinerung

Die Größe der weiblichen Brust wird mittels genetischer Merkmale durch verschiedene Faktoren bestimmt. Es kann dazu kommen, dass große Brüste zu einer physischen Bürde werden. Die schwere Oberweite verursacht Rückenschmerzen, Haltungsfehler und Nackenschmerzen. Daraus resultieren nicht selten Kopfschmerzen und weitere Beschwerden. Auch seelische Belastungen der betroffenen Frauen sind nicht selten der Fall. Da jede Brust sehr individuell aufgebaut ist, gibt es verschiedene Techniken für eine Brustverkleinerung. Daher sollte ein solcher Eingriff auch nur von einem versierten und erfahrenen Chirurgen durchgeführt werden. Ziel einer jeden Brustverkleinerung ist die Verbesserung körperlicher Beschwerden, die Verkleinerung der Brust auf ein ästhetisches und gesundes Maß, eine intakte Funktion und Sensibilität der Brustwarzen sowie kleine, unauffällige Narben.

Ablauf der OP: Bei der Brustverkleinerung werden überschüssiges Haut-, Fett- und Drüsengewebe im unteren Bereich der Brust entfernt. Aus dem verbleibenden Brustgewebe wird die neue Brust geformt und die Haut wird gestrafft. Die Brustwarze wird angehoben und der Brustwarzenhof wird verkleinert. Als Ergebnis erhalten wir eine kleinere, feste und wohlgeformte Brust.

Bruststraffung

Hat die Brust im Laufe des Lebens an Straffheit verloren, können unterschiedliche Ursachen dazu geführt haben: Gewichtsreduktion oder Gewichtszunahme, Schwangerschaften, Lebensstil, Alterserscheinungen und vieles mehr. Häufig fühlen sich Patientinnen mit einem schlaffen Brustgewebe unwohl in ihrer Situation. Um die Lebensqualität und das Selbstbild wieder herzustellen, können verschiedene chirurgischen Techniken Anwendung finden, um die Brust ästhetisch neu zu formen. Die Wahl der Technik wird in enger Abstimmung mit der Betroffenen gefällt und ist abhängig von den Gestaltungswünschen der Patientin.

Egal welche OP-Methode bei der Bruststraffung benutzt wird, Ziel ist in jedem Fall die Wiederherstellung von Form und Festigkeit Ihrer weiblichen Brust.

Ablauf der OP: Bei der Brustraffung wird überschüssige, erschlaffte Haut entfernt. Nach der Entfernung des Hautüberschusses wird die Brustwarze in eine höhere Position versetzt, die Brust wird neu geformt und die Haut wird gestrafft. Insgesamt wird die Brust deutlich angehoben und erhält so eine optimale Form. Stellenweise werden im Verlauf einer Bruststraffung auch Implantate eingesetzt um der Brust mehr Volumen zu verleihen.

Brustoperation München - Vergrößerung, Verkleinerung, Straffung

Brust-Operationen – Individuelle Beratung zu Methoden & Möglichkeiten

Möchten Sie mehr über die ästhetische und plastische Chirurgie und deren Möglichkeiten erfahren? Dann besuchen Sie mich in meiner Praxis für Plastische Chirurgie in München oder nehmen Sie telefonisch mit mir Kontakt auf: 089 24401297, praxis@dr-raab.com, Dienerstraße 17, 80331 München.

Wir freuen uns auf Sie.

Dr. med. Nikolaus Raab

 
Praxis Dr. Raab München - Brustoperationen München
Das könnte Sie auch interessieren:
→ Brustimplantate & Implantatwechsel München
Brustoperationen - Methoden und Möglichkeitem

Team Praxis Dr. Raab

  • Dr. med. Nikoluas Raab - Plastische Chirurgie München

    Dr. Raab

  • Dr. med. Katharina Bisanz - Intimchirurgie München

    Dr. Bisanz

  • Schönheitschirurgie München - Cosabic Ena

    Cosabic Ena

  • Ästhetische Chirurgie München - Teresa Stahlhofer

    Teresa Stahlhofer

Praxis-Impressionen

  • Praxis Dr. Raab - Brustvergrößerung München

    Praxis Dr. Raab

  • Praxis Dr. Raab - Brustkorrekturen München

    Praxis Dr. Raab

  • Praxis Dr. Raab - Brustästhetik München

    Praxis Dr. Raab

Dr. Raab auf jameda.de

Plastische & Ästhetische Chirurgen
in München auf 
jameda

Patientenstimmen

Bewertung wird geladen...
Plastische & Ästhetische Chirurgen in
München

Praxis-Impressionen

  • Praxis Dr. Raab - Brustvergrößerung München

    Praxis Dr. Raab

  • Praxis Dr. Raab - Brustkorrekturen München

    Praxis Dr. Raab

  • Praxis Dr. Raab - Brustästhetik München

    Praxis Dr. Raab