Methoden zur Bruststraffung

bruststraffung methoden

Bruststraffung München – Wege zur straffen Brust

Bei vielen vermeintlichen Makeln kann eine Brustoperation die Lösung sein: Die psychische Belastung wächst, wenn eine Frau ihre Brüste als zu klein oder zu groß, hängend, asymmetrisch oder unästhetisch geformt empfindet. Dabei können nicht nur Vergrößerungen helfen, andere Methoden wie eine Bruststraffung sind ebenfalls für viele Patientinnen der richtige Weg, um sich in ihrem Körper wohlzufühlen.

Auch die Wiederherstellung früherer Zufriedenheit ist das Ziel vieler Eingriffe, denn mit fortschreitendem Alter verändert sich die Form der Brust entgegen der Vorstellung vieler Frauen. Auch eine Schwangerschaft, eine große Gewichtsreduktion oder großes Brustvolumen kann zu der Veränderung führen und damit großes seelisches Leiden in Frauen auslösen. Um dies rückgängig zu machen, sind Frauen oft motiviert, sich einer Bruststraffung zu unterziehen.

Vorbereitung auf die OP

Um Klarheit über die Gewebestruktur sowie eventuell vorhandenen Brustknoten zu erlangen, ist vor der Bruststraffung möglicherweise eine Mammographie erforderlich. Ein allgemein guter Gesundheitszustand wird für die Bruststraffung in unserer Praxis in München vorausgesetzt. Der Verzicht auf Alkohol, Zigaretten und Schmerzmittel mehrere Wochen vor der Operation gilt als empfehlenswert, da sich der Konsum hemmend auf die Blutgerinnung auswirkt.

Durchführung der Bruststraffung in unserer Praxis in München

Bei einer Bruststraffung wird durch das Entfernen erschlaffter und überschüssiger Haut die gesamte Brust, inklusive der Brustwarze, in eine höhere, aufrechtere Lage versetzt. Um dabei die Brustform, Festigkeit und Größe den Wünschen entsprechend zu gestalten und ein möglichst narbenfreies Resultat zu hinterlassen, stehen uns in unserer Praxis in München verschiedene Methoden zur Verfügung.

Gemäß der neuesten Methode verstärkt ein innerer BH das Gewebe und sichert somit ein langfristiges Ergebnis. Während der Straffung können zusätzlich Implantate eingesetzt werden, um verlorenes Volumen wiederherzustellen. Die Wahl der Schnitttechnik hängt dabei von der Menge der zu entfernenden Haut ab. Am häufigsten kommt die zirkuläre Straffung, die Lejour Methode oder eine Variante der Anker Methode zum Einsatz.

Methoden der Bruststraffung

Liegt lediglich ein geringer Hautüberschuss vor, bevorzugt der Operateur die zirkuläre Methode. Dabei wird ein Schnitt um die Brustwarze herum gesetzt, sodass ein ringförmiger Streifen entnommen werden kann. Die kreisförmige Narbe, die bei der sogenannten O-Technik entsteht, ist nach dem Verheilen kaum noch sichtbar.

Ein mittlerer Hautüberschuss kann mithilfe der Lejour Methode behandelt werden: Zusätzlich zu der O-Technik wird in diesem Fall von der Brustwarze aus senkrecht zur Brustumschlagsfalte geschnitten. Mit dieser I-Technik kann ein größerer Hautüberschuss, wie er bei Hängebrüsten vorkommt, entfernt werden.

Für eine Bruststraffung im Falle eines großen Hautüberschusses bietet sich in der Regel eine Anker Methode an. Hierbei wird die Leojour Methode durch einen Schnitt in der Brustumschlagfalte entweder einseitig (L-Technik) oder beidseitig (T-Technik) fortgesetzt.

Der Vorgang dauert etwa eine bis drei Stunden und wird unter Vollnarkose durchgeführt. Im Anschluss an den Eingriff wird ein spezieller Stütz-BH angelegt, der in den Wochen nach der OP getragen werden sollten.

Aftercare nach der OP

Anschließend dauert der Klinikaufenthalt ein bis zwei Tage, die Fäden werden nach sieben bis zehn Tagen entfernt. Da wir für ästhetische Brustkorrekturen keinen Urlaub geben können und Anstrengungen in den ersten Tagen nach der Brust-OP zu meiden sind, sollte bereits vor dem Eingriff zwei bis drei Wochen Urlaub beantragt werden. Außerdem ist empfehlenswert, noch bis zu zwei Monate nach der Bruststraffung in München auf intensiven Sport und körperliche Anstrengung zu verzichten.

Die Ergebnisse der Bruststraffung sind bereits beim ersten Verbandswechsel sichtbar. Dieser findet schon kurz nach dem Eingriff bei den ersten Untersuchungen statt, da eine gründliche Nachbehandlung das Risiko von Komplikationen senkt. Außerdem beschleunigt die regelmäßige Wundheilung das Abklingen einer möglichen rötlichen Färbung und leichter Schwellungen, die betroffenen Stellen noch für einige Zeit aufweisen können.

Um das Risiko einer Pigmentstörungen zu senken, sollten die Brüste bis zu einem Jahr nach der Behandlung vor übermäßiger Sonnenstrahlung geschützt werden. Alternativ können Cremes mit UV-Schutz das Risiko geringgehalten.

Mögliche Risiken der OP

Operative Eingriffe unterliegen gewisse medizinische Risiken, da ist eine Bruststraffung keine Ausnahme. Allerdings kann eine korrekte Vor- und Nachbehandlung die Wahrscheinlichkeit senken, dass sich die Eingriffsstelle entzündet oder Wundheilstörungen auftreten

.

Begleiterscheinungen wie Schwellungen, Blutergüsse sowie Sensibilitätsstörungen im Anschluss an die Operation klingen in der Regel nach wenigen Tagen und Wochen wieder ab. Dabei verschwinden auch anfängliche Asymmetrien der Brust.

Allerdings handelt es sich bei diesen Komplikationen um Ausnahmen, das größte Risiko bei einer Bruststraffung stellen Ärzte ohne ausreichende Qualifikation und Erfahrung dar. Deswegen ist die Praxis von Dr. Raab stolz über sein erfahrenes Team, das mit modernen Techniken der Bruststraffung betraut ist und bereits seit Jahren Bruststraffungen mit höchster Kundenzufriedenheit durchführt.

Bruststraffung Methoden

Beratungsgespräch für eine Bruststraffung in unserer Praxis in München

Für ein persönliches Beratungsgespräch mit Dr. Raab, der später auch die OP durchführt, sollte ausreichend Zeit eingeplant werden. Dabei besteht die Möglichkeit, nicht nur alle Risiken, die Kosten sowie die Finanzierung und die Planung zu besprechen, sondern auch Wünsche zu äußern. Vorstellbar wäre beispielsweise eine Kombination aus Straffung und Brustverkleinerung oder -vergrößerung. In diesem Fall stehen verschiedene Techniken und alternative Methoden zur Verfügung. Zur Veranschaulichung der geplanten Ergebnisse durch die Bruststraffung erstellen wir außerdem Vorher-Nachher-Bilder.

Zusätzlich sind die Beweggründe zum Eingriff und die Vorstellungen, die bei der Straffung umgesetzt werden sollen, Teil des Beratungsgesprächs. Auch der aktuelle Befund so wie der Gesundheitszustand und die Krankheitsgeschichte werden dabei berücksichtigt. Denn diese Faktoren sind von Relevanz dafür, dass der Eingriff aus medizinischer Sicht bedenkenlos durchgeführt werden kann. Dennoch bleiben Restrisiken zurück, die natürlich ebenfalls ausführlich erläutert werden.

Im Anschluss an das unverbindliche Beratungsgespräch haben Sie Zeit, sich für oder gegen eine Bruststraffung zu entscheiden. Wir freuen uns darauf, Sie bald in unserer Praxis für ästhetische und plastische Chirurgie in München begrüßen zu dürfen!

Methoden zur Bruststraffung
Das könnte Sie auch interessieren:

Team Praxis Dr. Raab

  • Dr. med. Nikoluas Raab - Plastische Chirurgie München

    Dr. Raab

  • Schönheitschirurgie München - Cosabic Ena

    Cosabic Ena

  • Ästhetische Chirurgie München - Teresa Stahlhofer

    Teresa Stahlhofer

Praxis-Impressionen

  • Praxis Dr. Raab - Brustvergrößerung München

    Praxis Dr. Raab

  • Praxis Dr. Raab - Brustkorrekturen München

    Praxis Dr. Raab

  • Praxis Dr. Raab - Brustästhetik München

    Praxis Dr. Raab

Brustvergrößerung mit B-Lite

  • Praxis Dr. Raab - Brustvergrößerung mit B-Lite

Vaser Lipo | Hi Def

  • Praxis Dr. Raab - Vaser Lipo | Hi Def

Praxis-Impressionen

  • Praxis Dr. Raab - Brustvergrößerung München

    Praxis Dr. Raab

  • Praxis Dr. Raab - Brustkorrekturen München

    Praxis Dr. Raab

  • Praxis Dr. Raab - Brustästhetik München

    Praxis Dr. Raab