Silikonimplantate: Die 10 häufigsten Fragen zu Silikonimplantaten kurz beantwortet

Brustimplantate München - 10 Fragen zu Silikonimplantaten

10 Fragen zu Silikonimplantaten, die häufig gestellt werden

Silikonimplantate sind heute Standard in der Schönheitschirurgie. Trotzdem ranken sich um das Thema immer noch einige Mythen und Halbwahrheiten. Daher sollen hier die zehn häufigsten Fragen zu dem Thema Silikonimplantate beantwortet werden.

1. Wann gab es die ersten Silikonimplantate?

Die ästhetische Formung der weiblichen Brust steht seit circa 100 Jahren im Fokus der Ärzte. Die Chirurgen haben eine Zeit gebraucht, bis sie das beste Material gefunden hatten, das den Busen perfekt in Form bringt und dabei ein sehr natürliches Ergebnis bietet. Zum Glück sind die Zeiten vorbei, in denen Rinderknorpel, Wolle oder Glaskugeln zum Einsatz kamen. 1962 war es dann aber endlich soweit. In Amerika wurde das erste Silikonimplantat eingesetzt. Technologie und Materialien haben sich seit dem erheblich weiterentwickelt und bemerkenswetre Innovationen hervorgebracht. Bei einer Brustvergrößerung werden derzeit überwiegend Silikonimplantate mit rau-geprägter Oberfläche verwendet. Erwähnenwert sind auch die modernen und leichteren B-Lite Implanate, die ein um ca. 30 % reduziertes Gewicht gegenüber herkömmlichen Implantaten aufweisen.

2. Wie groß sind moderne Silikonimplantate?

So verschieden wie die Wünsche der Frau sind auch die Größen der Brust-Implantate. Die durchschnittliche Implantatgröße liegt hierzulande zur Zeit bei ca. 280 bis 320 ml. Es sind aber auch, davon abweichende, größere und kleinere Silikonimplantate verfügbar. Auch in diesem Bereich der Ästhtetik zeigt es sich, dass Schönheitsideale zumeist regional beeinflusst werden. So sind in den USA beispielsweise 450 ml Silikonimplantate sehr beliebt. Der Trend geht aber nicht nur in den USA seit Jahren immer mehr in Richtung größerer Implantate. Deshalb sind die Grenzen nach oben nicht so eng gesteckt. Es gibt sogar Implantate, die 1000 ml und mehr Volumen aufweisen. Bei diesen großen Implantaten sollte aber bedacht werden, dass sie durch ihr hohes Gewicht zu gesundheitlichen Belastungen führen können.

3. Wann müssen Silikonimplantate ersetzt werden?

Bei der Beantwortung dieser Frage kann vielleicht endlich der Mythos beseitigt werden, dass Implantate nach 10 Jahren ausgetauscht werden müssen. Denn diese Behauptung trifft heute nicht mehr zu. Wenn das Implantat intakt ist und keinerlei Beschwerden verursacht, besteht medizinisch gesehen kein Grund mehr intakte Implantate auszutauschen.

Moderne Implantate sind zudem wesentlich haltbarer konzipiert als frühere Implantate. Sie verfügen über eine sehr stabile, merhschichtige Hülle und sind mit einem Gel gefüllt, welches nicht auslaufen kann. Damit steht einer langen Tragedauer auch nichts im Weg.

4. Welche Silikonimplantate gibt es?

Es gibt kaum einen Bereich des Körpers, für den sich das Silikonimplantat nicht eignet. Am häufigsten kommen Brustimplantate zum Einsatz. Um besonders natürliche Ergebnisse zu erzielen, werden Brust-Implantate in den verschiedensten Formen gefertigt. Dabei reicht das Spektrum von tropfenförmig bis rund. Bei der Wahl des passenden Implantats stehen in erster Linie die Wünsche und Vorstellungen der Patientin im Vordergrund. Dabei werden natürlich auch die körperlichen Voraussetzungen beachtet, sodass ein harmonisches Gesamtbild entsteht. Das Ziel ist in jedem Fall eine natürliche und wohlgeformte Brust.

5. Sind Silikonimplantate sehr empfindlich?

Die Bilder von Frauen, deren Silikonimplantate ausgelaufen waren, liegen zum Glück hinter uns. Heute werden Brust-Implantate mit stabilen, mehrschichtigen Außenhüllen verwendet. Im Inneren des Implantats befindet sich ein Silikongel. Besonders sicher sind Kohäsivgele. Sie sind formstabil und verlaufen auch bei einer Beschädigung nicht Die Kombination von starker Hülle und nicht flüssigem Kern sorgt dafür, dass Flugreisen mit Implantaten ebenso selbstverständlich sind wie anspruchsvolle Sportarten.

6. Gibt es Silikonimplantate, die eine Gefahr darstellen?

In Deutschland und beispielsweise auch in den USA gelten hohe Qulitätsstandards beim Einsatz von Silikonimplantaten. Ein deutscher Facharzt wird sich stets an die hier geltenden Qualitätsstandards halten. Hier kommen nur Silikonimplantate zum Einsatz, die auch den hohen westlichen Sicherheitsbestimmungen entsprechen. Diese hohen Qualitätsansprüche gelten aber nicht überall in der Welt. Deshalb sollte bei Silikonimplantaten aus dem Ausland Vorsicht geboten sein. Wenn am falschen Ende gespart wird, können unkalkulierbare, negative Folgen drohen. Daher sollte die Wahl auch nicht auf Silikonimplantate fallen, die nicht den westlichen Mindestansprüchen genügen. Diese Billig-Implantate können durch zu dünne Hüllen oder minderwertiges, flüssiges Silikon zu einer echten Gefahr werden

7. Gibt es verschiedene Möglichkeiten, um Silikonimplantate einzusetzen?

Die verbreitetsten Möglichkeiten, um Silikonimplantate einzusetzen, führen durch die Unterbrustfalte oder durch die Achselhöhle. Der Vorteil des Einsetzens durch der Unterbrustfalte liegt im fast unsichtbaren Narbenverlauf und der guten Heilung. Wird das Implantat durch die Achselhöhle eingestzt, ist in dem Bereich mit einer sichtbaren Narbe zu rechnen. Als dritte Möglichkeit bietet sich an, das Silikonimplantat durch den Rand der Brustwarze einzusetzen. Auch hier ist mit einem sehr dezenten Narbenverlauf zu rechnen.

8. Welche Risiken gibt es bei modernen Silikonimplantaten?

Die Kapselfibrose ist eines der häufigsten Risiken, mit dem bei Silikonimplantaten gerechnet werden muss. Das bedeutet, dass der Körper versucht, den Fremdkörper abzustoßen und ihn dafür mit Bindegewebe umhüllt. Bei einer leichten Kapselfibrose ist jedoch nicht mit großen Einschränkungen zu rechnen, die meisten Patientinnen nehmen sie kaum wahr. In seltenen Fällen wird aber so viel Bindegewebe um das Implantat gebildet, sodaß einer harte Kapsel ensteht. Daher stammt der Begriff Kapselfibrose.

9. Was muss ich vor dem Eingriff beachten?

Vor dem Eingriff sollten Form und Größe der Brustimplantate mit dem ausführenden Chirurgen besprochen und festgelegt werden. Den Eingriff sollte nur ein erfahrener, plastischer Chirurg ausführen. Dieser verfügt über die nötige Erfahrung und Routine, um das angestrebte ästhetich, schöne Ergebnis zu erzielen und um Komplkationen zu vermeiden.

Die Patientin sollte sich zudem auch eigenständig auf den Eingriff vorbereiten. So sind der Verzicht auf Alkohol und das Einschränken des Rauchens vor der OP sehr förderlich für die Wundheilung und den Erfolg des Eingriffs.

10. Wie viel kosten Silikonimplantate?

Qualität hat ihren Preis. Dieser Preis berechnet sich bei Silikonimplantaten nicht nur nach den Materialkosten, sondern auch nach der Forschungsleistung, die hinter den Silikonimplantaten steht. Dazu gesellen sich die Kosten für Qualitätskontrollen und für etwaige Zulassungen. Daher kosten hochwertige Silikonimplantate auch zumeist über 1000 Euro. Auf Billigimplantate sollten Sie verzichten, schließlich sollen die Implantate lange im Körper bleiben und für schönste Ergebnisse sorgen.
Die 10 häufigsten Fragen zu Silikonimplantaten

Silikonimplantate – plastische Chirurgie und deren Möglichkeiten

Möchten Sie mehr über die ästhetische und plastische Chirurgie und deren Möglichkeiten erfahren? Dann besuchen Sie mich in meiner Praxis für Plastische Chirurgie in München oder nehmen Sie telefonisch mit mir Kontakt auf: 089 24401297, praxis@dr-raab.com, Dienerstraße 17, 80331 München.

Wir freuen uns auf Sie.

Dr. med. Nikolaus Raab

 
Praxis Dr. Raab München - Silikonimplantate München
Das könnte Sie auch interessieren:
→ Sekundäre Brustoperation München
Silikonimplantate – plastische Chirurgie und deren Möglichkeiten

Team Praxis Dr. Raab

  • Dr. med. Nikoluas Raab - Plastische Chirurgie München

    Dr. Raab

  • Schönheitschirurgie München - Cosabic Ena

    Cosabic Ena

  • Ästhetische Chirurgie München - Teresa Stahlhofer

    Teresa Stahlhofer

Praxis-Impressionen

  • Praxis Dr. Raab - Brustvergrößerung München

    Praxis Dr. Raab

  • Praxis Dr. Raab - Brustkorrekturen München

    Praxis Dr. Raab

  • Praxis Dr. Raab - Brustästhetik München

    Praxis Dr. Raab

Brustvergrößerung mit B-Lite

  • Praxis Dr. Raab - Brustvergrößerung mit B-Lite

Vaser Lipo | Hi Def

  • Praxis Dr. Raab - Vaser Lipo | Hi Def

Praxis-Impressionen

  • Praxis Dr. Raab - Brustvergrößerung München

    Praxis Dr. Raab

  • Praxis Dr. Raab - Brustkorrekturen München

    Praxis Dr. Raab

  • Praxis Dr. Raab - Brustästhetik München

    Praxis Dr. Raab